bilder aus wien

Gloriette

Gloriette bei Nacht

Gloriette bei Nacht

Gloriette / Wien / Schönbrunn

Gloriette / Wien / Schönbrunn

Advertisements

Wien bei Nacht

Ich habe mir einen lange gehegten Wunsch erfüllt, nämlich eine Nachtsession mit dem Fotoapparat. Dabei habe ich gleich das angenehme mit dem nützlichen verbunden und das Fahrrad aktiviert, tagsüber ist das bei den derzeitigen Temperaturen nicht wirklich toll, des Nächtens bei angenehmen 25° war es erträglich, hier ein kleiner Teil der „Beute“:

Magic Monday # 29 “ähnlich”

Ähnlich ist das Thema des dieswöchigen Magic Monday der bei mir zum Magic Thursday wurde……..

Ich habe dazu zwei Bilder von der Gloriette / Schönbrunn / Wien die sehr ähnlich sind weil sie unmittelbar hintereinander aufgenommen wurden, andererseits fast keine Ähnlichkeit miteinander haben weil sie mit verschiedenen Effekten bearbeitet sind……….

© by WoDuWo Gloriette Sepia © by WoDuWo Gloriette

Gelungene Premiere beim Wiener Fotomarathon ;)

Wie bereits hier berichtet waren wir heuer zum erstem mal beim Wiener Fotomarathon dabei. Es war eine Fotografische Herausforderung bei der sich ein direkter Vergleich zu anderen Bildkünstlern, Knipsern, Hobby- und auch Profifotografen herstellen ließ der sich meine Frau und ich als Team gestellt haben. Dementsprechend groß war die Spannung der letzten Wochen die immer wieder zwei Fragen aufgeworfen hat: wie setzten andere die vorgegebenen Themen um und wie wird eine unabhängige Jury die eigenen Bilder bewerten. Im ersten Stepp wurden die Bilder einzeln nach einem Punktesystem bewertet. Die besten nach dem ersten Auswahlverfahren wurden zur Siegerehrung eingeladen und neuerlich von einer Fachjury bewertet. Nach dem vor drei Wochen die Einladung zur Siegerehrung gekommen ist, war die Freude bei uns schon riesengroß! Gestern Abend war es dann endlich soweit die feierliche Siegerehrung ging in userer bescheidenen Anwesenheit über die Bühne 😉   Wir haben viele tolle Bilder gesehen, einige „ach ja – so hätte man dieses oder jenes Thema auch umsetzen können“-Momente und hatten abermals sehr viel Spaß durch diesen Event. Nach der Übergabe der Hauptpreise (unter anderem einen Fotoreise zu den Nordlichtern!) durften wir uns dann auch unsere Urkunde mit der Platzierung und unseren Preis abholen, wir haben beim „Vollmarathon“ (24 Bilder in 12 Stunden) den für uns sensationellen 15. Rang bei 369 Startern in dieser Kategorie erreicht und freuen uns riesig über diesen Erfolg!

Die kompletten Ergebnisse und Bilder aller Teilnehmer seht ihr hier.

Ich finde es unheimlich spannend die verschiedenen Herangehensweisen und Umsetzungen zu den einzelnen Themen zu sehen und sage für mich nur „Hut ab“ da wurden super Leistungen erbracht von allen Teilnehmern! Jedenfalls war es eine tolle persönliche Erfahrung, liebevoll organisiert und hat „Lust auf Mehr“ gemacht.

Zu guter Letzt will ich euch unsere Beiträge zum Bewerb nicht vorenthalten und wünsche viel Spaß beim Betrachten:

Magic Monday #4 “leuchtend”

Hier mein Beitrag zum Projekt Magic Monday  von  Paleica diesmal unter dem Motto leuchtend“

logo_magicmonday200pxEs handelt sich hier um ein Bild vom Schornstein der Müllverbrennungsanlage Spittelau die von Friedensreich Hundertwasser  gestalltet wurde. Die Aufnahme habe ich bei Dämmerung mit 1,5 s Belichtungszeit / Blende 2,8 / Iso 200 gemacht. Am oberen „Ballon“ sind LED´s mit Farbwechselfunktion angebracht – auf dem Bild sind sie in grün zu sehen.Hundertwasser - Spittelau WoDuWo 2013

Punktgenau in Wien # 05

Palais Ferstl / Cafe´Central / Ferstel Passage

Das Palais Ferstel findet man im Herzen Wiens, genauer gesagt liegt es zwischen der Strauchgasse, der Herrengasse und der Freyung im ersten Wiener Gemeindebezirk. Dieser wunderschöne Gebäudekomplex wurde bereits 1651 von Ernst Graf von Abensperg und Traun zum Palais umgebaut (damals noch unter dem Namen „Palais Abensperg-Traun“). Gerüchten zufolge war es das erste Wiener Privathaus das eine Wasserleitung installieren lies. Es wurde in den wirren um die zweite Türkenbelagerung fast vollständig zerstört und um 1700 wieder aufgebaut. Seinen heutigen Namen verdankt das Gebäude dem „Ringstrassen-Architekten“  Heinrich von Ferstel der das Gebäude zwischen 1865 und 1860 so gestaltete wie man es heute noch bewundern kann (Restaurierung nach Schäden aus dem zweiten Weltkrieg). Es diente zwischenzeitlich sowohl der Wiener Börse, als auch der Österreichisch-Ungarischen Nationalbank als Sitz. Anno 1876 wurde das berühmte Cafe´Central von den Gebrüdern Pach eröffnet das auch heute noch einen Besuch auf eine Wiener Melange wert ist. Bilder und Geschichten über das Palais gibt es sehr viele, ich möchte euch nun aber auch mit ein paar persönlichen Bildern von mir versuchen meinen Eindruck über dieses geschichtsträchtige Gebäude zu geben. Die wahrlich prunkvollen Säle im inneren sind dabei nicht enthalten, diese könnt ihr aber zum Beispiel hier nachsehen und lesen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.