Punktgenau in Wien # 05

Palais Ferstl / Cafe´Central / Ferstel Passage

Das Palais Ferstel findet man im Herzen Wiens, genauer gesagt liegt es zwischen der Strauchgasse, der Herrengasse und der Freyung im ersten Wiener Gemeindebezirk. Dieser wunderschöne Gebäudekomplex wurde bereits 1651 von Ernst Graf von Abensperg und Traun zum Palais umgebaut (damals noch unter dem Namen „Palais Abensperg-Traun“). Gerüchten zufolge war es das erste Wiener Privathaus das eine Wasserleitung installieren lies. Es wurde in den wirren um die zweite Türkenbelagerung fast vollständig zerstört und um 1700 wieder aufgebaut. Seinen heutigen Namen verdankt das Gebäude dem „Ringstrassen-Architekten“  Heinrich von Ferstel der das Gebäude zwischen 1865 und 1860 so gestaltete wie man es heute noch bewundern kann (Restaurierung nach Schäden aus dem zweiten Weltkrieg). Es diente zwischenzeitlich sowohl der Wiener Börse, als auch der Österreichisch-Ungarischen Nationalbank als Sitz. Anno 1876 wurde das berühmte Cafe´Central von den Gebrüdern Pach eröffnet das auch heute noch einen Besuch auf eine Wiener Melange wert ist. Bilder und Geschichten über das Palais gibt es sehr viele, ich möchte euch nun aber auch mit ein paar persönlichen Bildern von mir versuchen meinen Eindruck über dieses geschichtsträchtige Gebäude zu geben. Die wahrlich prunkvollen Säle im inneren sind dabei nicht enthalten, diese könnt ihr aber zum Beispiel hier nachsehen und lesen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Wien ist immer wieder eine Reise wert. Und die Glaskuppel über dem Springbrunnen in der Passage Ferstl gibt ein klasse Motiv.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s